Update Mai

Tag 23 nach meiner Rückkehr aus Mexiko. Die letzten 22 Tage liefen ganz normal, ich konnte direkt am nächsten Tag wieder arbeiten ohne dieses Gefühl der Zweigeteiltheit. Alles super, bis gestern. Mexiko ist natürlich immer wieder ein Gesprächsthema, wie toll doch alles war, was als nächstes auf dem Plan steht. Gestern dann auf einmal eine unbeschreibliche Sehnsucht, wieder hinfahren zu müssen. Ihr habt richtig gelesen. Nicht wollen sondern müssen. Wie bei dem Film Jumanji, wo man auch nicht widerstehen kann, das Spiel zu spielen. Eine Art innerer Zwang, ein Sehnen, dass es fast schmerzt. Was soll ich machen, ich muss wieder nach Mexiko. Ging es euch auch schon mal so?

Was liegt sonst noch so an im Mai? Die beiden ausstehenden Berichte von New Orleans über den Garden District und das Hotel an der Bourbon Street habe ich im April veröffentlicht. Als nächstes kommt dann ein Post über Oak Alley und die Übernachtung in einem Cottage auf der Plantage. Ich möchte meinen Blog insofern verändern, dass ich nicht nur thematisch bei den Südstaaten bleibe bis ich alles Erlebte davon veröffentlicht habe, sondern auch abwechselnd von Mexiko und dann auch ab Sommer von Nevada, Utah und Arizona berichte. Dadurch wird es bei mir aktueller und abwechslungsreicher. Klingt doch gut, oder? Also quasi eine Angebotserweiterung für euch.

Vorbereitet habe ich schon einen Artikel über Cancun, die Stadt, die so viele von euch so furchtbar finden. Ich möchte euch eine ganze Reihe von Vorteilen aufzählen und euch Positives über Cancun berichten. Wer dazu auch etwas loswerden möchte, schreibt mir einfach. Kommentare sind immer willkommen.

Bis bald, Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.