Jahresrückblick 2019, meine persönlichen Reisehighlights in Mexiko und NRW

Das neue Jahr hat gerade angefangen, der Januar ist im Moment nicht ganz so kalt. Aber es ist immer so früh dunkel, dass ich mich nach strahlender Sonne und Wärme sehne. Es ist eine gute Zeit, um auf meine persönlichen Reisehighlights aus 2019 (#ReiHigh2019) zurückzublicken. Praktischerweise hat Andreas von Reisewut dazu aufgerufen, persönliche Reisehighlights zu bloggen. Los geht’s!

Ich war zwar schon oft in Mexiko, aber letzten Sommer war ich das erste Mal im Bundesstaat Veracruz. Lange stand die Planung schon und im Sommer 2019 wurde sie Wirklichkeit.

Hafenstadt Veracruz
Hafenstadt Veracruz
Hafenstadt Veracruz
Hafenstadt Veracruz

Veracruz ist ein langgezogener Bundesstaat, der sich an den Golf von Mexiko schmiegt. Vorher hatte ich im Reiseführer gelesen, dass die Menschen in Veracruz besonders freundlich und fröhlich sind und sehr gerne feiern. Das hat sich in der quirligen Hafenstadt Veracruz bestätigt. Tanzaufführungen, aber auch Einheimische, die mit einer Anmut und Klasse tanzten, haben mich sehr beeindruckt.

Tänzerinnen in der klassischen Tracht von Veracruz

Die Stadt Veracruz hat auf der einen Seite den modernen Hafen mit riesigen Schiffen, auf der anderen Seite die Altstadt, wo man sich abends trifft, und zudem die alte Festung San Juan de Ulúa. Alt und Neu harmonieren ganz wunderbar und sind ein Genuss für alle Sinne.

Altstadt von Veracruz
Festung San Juan de Ulúa mit Blick auf Veracruz

Der Bundesstaat Veracruz hat nicht nur Küstengebiete mit Flachland und Strand sondern auch ein Hochland. In den Bergen habe ich das Städtchen Naolinco besucht. Wieder war ich wie in einer anderen Welt. So hatte ich mir immer Gassen in Kolumbien vorgestellt. Wieder einmal stellte ich fest, dass Mexiko einfach alles zu bieten hat, was mein Herz begehrt. So bummelte ich gemütlich durch das Städtchen, aß sehr lecker und günstig und hatte eine sehr schöne Zeit am Zocalo. Veracruz hat mich so begeistert, dass es schon in der Planung für 2020 ist.

Schmiedeeiserne Bank
Kirche in Naolinco

Im Herbst war ich im Landschaftspark Nord in Duisburg-Meiderich. Auf dem Gebiet eines alten Stahlwerks ist ein Park entstanden, der viele Fotomotive bietet. Der Kontrast von Stahl und Natur hat mir sehr gut gefallen.

Landschaftspark-Nord
Landschaftspark-Nord
Teil des Hochofens
Kühlturm

Außerdem habe ich die Wasserburg Anholt in Isselburg besucht. Die Burg hat eine wunderschöne Parkanlage, die mir die schönen Farben des Herbstes zeigte. Neben der Parkanlage gibt es noch einen Garten mit Skulpturen. Es haben sogar noch einige Rosen geblüht. Im Sommer gibt es eine große Wildblumenwiese im Park. Ein schöner Grund um wiederzukommen.

Wasserburg Anholt
Wasserburg Anholt, Parkanlage
Wasserburg Anholt, Garten
Wasserburg Anholt

Ach, so ein Rückblick regt zum Träumen an. Alles war so schön, dass ich es in diesem Jahr ähnlich machen möchte. Mexiko, ein, zwei Tagesausflüge und vielleicht schaffe ich es zur Tulpenblüte nach Holland. Da hast Du, lieber Andreas, so tolle Fotos in Deinem Rückblick, dass ich sofort zu mir selbst gesagt habe „Da musst du auch hin“.

In diesem Sinne wünsche ich allen ein glückliches Reisejahr 2020, gute Gesundheit und genügend finanzielle Mittel, um nach eigenen Wünschen und Vorstellungen zu reisen. Einfach viele schöne Reisemomente in 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.