Entspannen an der brasilianischen Atlantikküste – Iberostar Praia do Forte

Nun sind wir an dem letzten Ziel unserer Südamerikareise angekommen. Startpunkt in Lima am Pazifik, Endpunkt im Iberostar Praia do Forte am Atlantik. Nach den vielen schönen Erlebnissen und auch manchen Anstrengungen möchten wir noch einige Tage am Strand bzw. in dieser weitläufigen Hotelanlage entspannen. Wir brauchen uns um nichts zu kümmern, denn hier wird all-inclusive angeboten. Uns gefällt die besonders schöne Lage am km-langen palmengesäumten Strand, die Ruhe an verschiedenen Pools der großen Poolanlage und die gute Qualität der Buffetrestaurants.

auch von der Lobby sieht man Palmen
auch von der Lobby sieht man Palmen

Das Iberostar Praia do Forte ist eine gut durchdachte große Anlage, in der man sich schnell zurechtfindet. Von der Rezeption und der Lobby/Lobbybar hat man direkt einen schönen Blick auf weite Teile der Anlage. Es ist alles offen gestaltet. Der Clou – die Lobbybar ist ein Segelboot, das man hier zur Bar umfunktioniert hat.

ein Segelboot als Bar
ein Segelboot als Bar

Vom Hauptbereich des Hotels ausgehend verteilen sich die einzelnen Wohnbereiche sowie eine große Poolanlage und mehrere einzelne Pools. Von dort aus gelangt man über Sandwege zu dem palmengesäumten Strand. Am Strand werden Liegen und Sonnenschirme nach Bedarf aufgestellt. Diese werden abends wieder weggeräumt, damit nachts die Schildkröten ohne Hindernisse an den Strand und dort ihre Eier ablegen können. Nach Einbruch der Dunkelheit sind der Poolbereich und das Hotelgelände zur Strandseite deshalb nicht beleuchtet, damit die Schildkröten ungestört sind und nicht durch Licht abgelenkt oder geblendet werden.

Wohnbereiche mit Innenhof
Wohnbereiche mit Innenhof

Sobald man den Bereich des Hotelstrandes verlässt, kann man schier endlose Wanderungen am Meer entlang machen und begegnet meistens keiner Menschenseele. Begleiter sind allein Hunderte von Palmen am Rand des Strandes. Das Meer lädt zu einem Bad ein. Jedoch sollte man hier Vorsicht walten lassen und nicht zu weit reingehen, da es besonders im brasilianischen Winter zu starken Wellen und Unterströmungen kommen kann. Am Hotelstrand sind deshalb immer 1-2 Rettungsschwimmer.

traumhafter Strand
traumhafter Strand

Unsere Juniorsuite Oceanfront bietet uns einen fantastischen Ausblick auf die Palmen und den Atlantik. Wunderbar. Das Zimmer hat eine schöne Größe, ein riesiges Kingsizebett, eine Sitzecke, wobei man die Couch in eine Schlafcouch umwandeln kann. Brauchen wir aber nicht, wir haben ein Zustellbett bekommen. Ansonsten gibt es auch alle üblichen Annehmlichkeiten wie einen Flachbildfernseher, eine Minibar, die regelmäßig wieder aufgefüllt wird und eine Kaffeemaschine mit entsprechendem Kaffee- oder Teeangebot. Das Bad ist auch angenehm groß und hat neben einer Badewanne zusätzlich eine separate Dusche. Shampoo, Bodylotion und Seife stehen bereit.

unsere Juniorsuite
unsere Juniorsuite
Balkon mit Hängematte
Balkon mit Hängematte
fantastische Zimmeraussicht mit Meeresrauschen
fantastische Zimmeraussicht mit Meeresrauschen

Die Buffetrestaurants bieten zu jeder Mahlzeit eine große Auswahl. Ob man zum Frühstück frische Waffeln, mittags leckeren Fisch oder abends herzhaftes Fleisch möchte, hier findet man alles, was das Herz begehrt. Die Buffets sind liebevoll angerichtet und die Köche empfehlen zu den Fleischgerichten immer passende Soßen oder Beilagen. Pizza und Pasta kommen auch nicht zur kurz. Als Nachspeise gibt es Obst, Eis oder Variationen verschiedenster Kuchen. Ich kann gar nicht alles aufzählen.

Weg vom Restaurant Richtung Zimmer
Weg vom Restaurant Richtung Zimmer

Wer sich nach dem guten Essen sportlich betätigen möchte, kann dies in einem mit modernen Geräten eingerichteten Fitness-Center tun oder sich mit dem Animationsteam an weiteren Sportarten beteiligen.

Strandzugang
Strandzugang
Blick vom Strand Richtung Pool
Blick vom Strand Richtung Pool

Das Hotelpersonal ist super freundlich. Nicht alle sprechen englisch, viele nur brasilianisch, aber das wird sofort wettgemacht durch ein strahlendes Lächeln und die nette einnehmende brasilianische Art und Weise, wie mit den Mitmenschen umgegangen wird.

Abschied
Abschied

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.